Der Höhlenforscher Dr. Ing. Friedrich Stolberg schrieb 1968 in seinem Buch
„Befestigungsanlagen im und am Harz von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit“


10. Allzunah-Burgwälle, Lehnberg. Burgwall. Herrmannsacker, Staatsforst (Roßla), Kr. Nordhausen (Sangerhausen), Bez. Erfurt (Merseburg).

Name: Burgwall am Lehnberg.

Meßtischblatt: 2526/4431 Stolberg; N 16,8; W 12,9.

Allgemeine Lage: Südharzrand zwischen Ilfeld und Stolberg (Helmegau).

Örtliche Lage: 440 m NN auf einer dem Lehnberg vorgelagerten Kuppe, 200 m nordwestlich Allzunah-Schadewald, von diesen durch tiefe Senke getrennt und zu deren Burgengruppe zählend. 1,7 km nördlich Herrmannsacker.

Baugrund: Porphyrit des Unteren Rotliegenden.

Beschreibung: Kleine Wallgrabenanlage auf Bergkuppe.

Geschichte: Keine Daten. Typ weist auf mittelalterliche kleine Herrenburg. Zusammenhang mit den übrigen Allzunah-Befestigungen anzunehmen (vgl. dort).