Denkmal für Major Francis Meyer

Etwa 20 Meter oberhalb des Karstwanderweges steht im dichten Unterholz ein Denkmal, schlicht und einfach, dem Major Francis Meyer gewidmet. Ein Pfad dorthin ist ausgeschildert.

Auf einer Jagd im Bereich des Siebertales kam Meyer durch unglückliche Umstände ums Leben. Die Eintragung im Kirchenbuch lautet: "Auf der Jagd durch Selbsterschießen verunglückt." Wahrscheinlich hat sich während der Jagdausübung ein Schuss aus der Büchse gelöst und den damals gerade 48-jährigen Major tödlich getroffen.

Carl-August-James-Francis-Julius Meyer wurde am 12. April 1830 in Herzberg geboren. Sein Vater war der Rittmeister Georg Ernst Meyer, seine Mutter war eine geborene Friederike-Henriette Meywerth.

Schon am 30. Mai wurde Francis Meyer in der Nicolai-Kirche getauft. Seine Paten waren hochgestellte Personen aus Hannover. Während der Tauffeier waren anwesend: General August Röttger, General Julius Hartmann, Regierungsrätin Elise von Engelbrechten aus Hildesheim, eine Frau Charlotte Blumenhagen, geborene Jacobi sowie eine Eisea Meyer geborene Kulenkamp aus Einbeck.