GPS-Koordinaten
N 51.6076° E 10.2158°

Hier am einstigen Ortseingang ( Obertorstraße ) von Gieboldehausen steht ein 2,3 m hoher Bildstock aus dem Jahre 1622. Es handelt sich hierbei um den ältesten erhalten gebliebenen Bildstock des Untereichsfelds und zugleich um ein sehr frühes Beispiel dieser Gestalt. Gemein hin wurden erst nach 1650 und dann bis in das 19. Jahrhundert hinein, Bildstöcke dieser Art in größerer Zahl aufgestellt. Die große Zahl von Bildstöcken, die im Untereichsfeld seit dem Ende des Dreißigjährigen Kriegs errichtet wurden, deutet aber darauf hin, dass diese bereits in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts verbreitet waren, jedoch die Kriegswirren nicht überstanden.
Die Motive zur Setzung eines Bildstocks waren sehr unterschiedlicher Natur, im Fall des Gieboldehäuser Bildstocks von 1622 scheint es sich der Inschrift auf der Vorderseite nach, in der der ausführende Meister genannt ist (Christofel Hartman), nicht um eine private Stiftung, sondern um ein von der Gemeinde gesetztes Denkmal zu handeln, das zur Andacht dienen sollte.