Naturlehrpfad Hainholz
Station 4/10

Karstkegel

Im nackten Gipskarst erfolgt neben der unterirdischen Gesteinsauflösung (Höhlenbildung) auch ein flächenhafter korrosiver Abtrag an der Tagesoberfläche. Dabei bleiben im Gestein befindliche, schwerlösliche Partien stehen. Dieses sind im Hainholz vorrangig örtliche, geringmächtige Lagen (Gesteinslinsen) von Dolomit. Sie werden allmählich herauspräpariert und bilden flachere und steilere Kuppen. Sie sind, obschon massiv (Gips), bronzezeitlichen Hügelgräbern in der Form nicht unähnlich, dürfen mit diesen aber nicht verwechselt werden.