Schwer, unermeßlich schwer war das Leid, daß der niedersächsische Raum im Dreißigjährigen Kriege zu tragen hatte. Und hier waren es der Harz und der Harzrand, die besonders heimgesucht wurden. Die mündliche Überlieferung von dem


Geschehen jener unseligen Zeit ist fast verstummt. Nur wenn der Pflug einmal auf einer alten Dorfstelle über altes Gemäuer scharrt, dann steigt in dem Bauern die Erinnerung an den großen Krieg in längst vergangener Zeit auf. Wir wissen aber, daß die alten Dorfstellen schon längst verödet waren, bevor Tilly und Wallenstein, die Dänen und die Schweden sich in unserer Heimat ein unerbetenes Rendezvous gaben. Aber unsere

19

[ startseite ]