Bademeister

Schwierig war es, die bisherigen Bademeister für das Hattorfer Bad zu ermitteln. Es fehlen die vollständigen Unterlagen aus den früheren Jahren. Die Namen sind aufgrund vieler persönlicher Mitteilungen zusammengetragen und konnten dann ausgewertet werden. Wilhelm Giesecke war der erste Bademeister, er baute am Bad maßgeblich mit - war zu jener Zeit von der Gemeinde angestellt - und Bürgermeister Heinrich Barke würdigte dessen Mitarbeit in seiner Chronik über Hattorf ,,... mit einem Konditor...", da Giesecke den Beruf eines Konditors erlernt hatte. Leider fehlen in der Aufstellung das Jahr 1960 und auch die ersten Monate des Jahres 1964. Aber einen Bademeister gab es bestimmt auch.

Hattorfer Bademeister:
 

Wilhelm Giesecke: 1951-1953
Siegfried Mielsch: 1954/1955
Horst Schneider: 1956
Siegfried Mielsch: 1957/1958
Hans-Peter Kukofka: 1959
Erich Tront:
1961-1963
Jockel Berkefeld: ab Juli 1964 und 1965
Wilhelm Giesecke: 1966-1976
Jockel Berkefeld ab 1977 bis 2002
Carlos Berkefeld ab 1990 bis heute
 
aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen zwei Aufsichtskräfte die jetzt "Fachangestellte für Bädertechnik" sind.
Für Wettkämpfe und Freizeit

Das Hattorfer Schwimmbad ist schon bei der Planung großzügig konzipiert worden. Schwimmbecken, geeignet für Wettkämpfe, ein Kinderbecken und ein Planschbecken für Kleinkinder. Heute verfügt die Anlage auch über Kinderrutsche, Spielgeräte, wie für Volley- und Basketball, für die Wasserratten Schwimmflöße, Schwimmbretter und Wasserballtore. Besonders bei der Beschaffung der Spielgeräte hat sich der 1999 gegründete Förderverein Schwimmbad Hattorf e. V. mächtig ins Zeug gelegt und im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten (mit ca. 7000 Mark bisher) bei den Anschaffungen geholfen. Aber auch tatkräftige Arbeitseinsätze der Mitglieder gab es genügend. Der Vorstand des Fördervereins zeigt sich aber auch zufrieden über die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Samtgemeinde, die Gespräche waren immer äußerst produktiv.
Lediglich die Liegewiese könnte etwas größer sein, wird oft bemängelt. Bei richtigem Badewetter ist es drangvoll eng. Aber Wasserratten stört das eh nicht. Und neben allen Annehmlichkeiten rund um das Bad, hat auch der Kiosk mit seinem Angebot seinen Anteil am Wohlbefinden der Badegäste.


Diese Seite wurde nachträglich für die Internetpräsentation
mit den Fotos der Bademeister versehen.