3/4
1713 im August ist ein armes Kind (nämlich aus der Fremde) mit seinem Vater über das Pfingstangersteg gegangen, vom Stege gefallen und ertrunken.
1727 im Juni ist Nikolaus Gräven Frau, nahe beim Dorfe, als sie vom Flachsjäten gekommen ist, vom Wetter totgeschlagen, nachmittags um 3 Uhr. Alter 31 Jahre.
1741 im März ist ein Mann von Osterode aus der Schloßgemeinde, welcher zu Gieboldehausen eine Kuh gekauft und mit derselben über das Siebersteg am Anger ziehen wollte aber heruntergefallen ist, den Hals eingestürzt.
1758 ist der Altarist (Kirchenvorsteher) und Kirchenmeyer (Pächter des Kirchenhofes) in seinem neuen Keller von der herabschießenden Erde überschüttet.
1760 im November ist Johann Heide, Bürger, Brauer und Ackermann aus Elbingerode im Harz, nicht weit von Hattorf, bei seinem Wagen von einem hannoverschen Husaren, ohne ihm Ursache zu geben erschossen. Der Husar soll von ihm einen Pferdetausch verlangt haben.
1761 Heinrich Christian Hillebrecht aus Vogelbeck wurde auf seiner Rückreise von Nordhausen hier im Kruge in einer Schlägerei zwischen Fuhrleuten, die mit ihm auf der Reise waren, da er helften und steuern wollte, am Kopf so beschädigt, daß er die Nacht darauf starb.
1762 Der Witwer Adam Böttcher starb im August an den Schlägen, die er tags zuvor bei einem Überfall in seinem Hause Nr. 158 von den Volontairs d'Austracie erlitten hatte.