1/2
Kurze Anmerkungen zur Karte 1 : 10 000

H a t t o r f
und die Hattorfer Feldflur mit Flurnamen

Hattorf liegt im südlichen Harzvorland und gehört politisch zum Landkreis O s t e r o d e .

Es hatte im Jahre1937 etwa 2.400 Einwohner,
1954 etwa 4.078 Einwohner, davon 1.900 Flüchtl.

Gesamtfläche der Feldflur im Jahre 1895: 3.228,6 ha
1)

Seither sind nur geringe Veränderungen in der Flächengröße zu verzeichnen.

Im Jahre 1673 hat das Dorf: 1 Vollmeier und 24 Halbmeier, 3 Großköter und 147 Kleinköter, 10 Häuslinge in 177 Wohnhäusern. Außerdem sind 4 wüste Hofstellen vorhanden.2)

1859 sind 302 Wohnhäuser
1937 sind 457 Wohnhäuser
1954 sind 600 Wohnhäuser vorhanden.

Nutzung der Gesamtfläche im Jahre 1937:
 
1.als Ackerland in feldmäßiger Bestellung1.275,20ha
2.als Gartenland15,38
3.als Wiesen mit einem Schnitt2,20
4.als Wiesen mit zwei Schnitten349,80
als Viehweiden (gute Weiden)7,53
als mittlere Weiden für Jungvieh8,28
als geringe Schafweiden39,91
5.als Obstanlagen3,70
6.als Forsten
a) Reichsforsten130,00
b) Genossenschaftsforsten602,00
7.Als Öd- und Unland
a) aufforstungsfähig1,00
b) nicht aufforstungsfähig65,83
8.Gebäude und Hofflächen ohne Hausgärten5,80
9.Wegland und Eisenbahn390,00
10.Friedhof0,50
11.Gewässer (Flüsse, Bäche, Mühlgraben, Teiche)12,77

 
Anm.1) Gemeindelexikon für das Königreich Preußen
2) Grubenhagensche Ämterbeschreibung 1673 (Dissertation Heine)