Inhaltsverzeichnis

1.Quellen der Ortsgeschichte
2.Zur Erdgeschichte und Morphologie der Hattorfer Flur
3.Erklärungen zur Karte
4.Das Grabendorf
5.Verkehrslage des Dorfes
6.Die erste Erwähnung Hattorfs
7.Hattorf im 19. und 20. Jahrhundert
8.Die Teilungssache der Gemeinde Hattorf
9.Von Brücken und Stegen
10.Hattorfer Kriegsdrangsale
11.Hattorfer Kriegsgefallene
12.Denkmal für Wilhelm Lohrengel
13.Tillys Brief
14.Aus den Gemeinderechnungen
15.Die Rechnung des Schmiedes Kahle
16.Der wichtigste Mann im Dorf
17.Hattorf im Revolutionsjahr 1848
18.Mordtaten
19.Heimsuchung durch Seuchen
20.Flachsbau
21.Der Werwolf auf dem Klusanger
22.Wilhelm Busch
23.Reihe der Förster
24.Unglückliche unverschuldete Todesfälle
25.Die Schulen (Die Gebäude, die Reihe der Knabenschullehrer, die Mädchenschule und die Reihe ihrer Lehrer)
26.Auszüge aus der Geschichte des Fürstentums Grubenhagen
27.Zur Statistik (1673)
28.Die Kirchlichen Verhältnisse in der Zeit vor der Reformation
29.Die Hattorfer Pfarrer
30.Von Hexen und Zauberinnen
31.Die Hattorfer Flurnamen
32.Die Herren von Hattorf
33.Das alte Bauernhaus
34.Die Geschichte der kath. Kirchengemeinde in Hattorf
35.Über die mittelalterlichen Rechtsaltertümer und ihre Denkmale in Hattorf
36."Welch ein wohltätiges Gewächs ist doch die Kartopfol"
37.Die Getreideernten
38.Gute Eichelmast
39.Von Hochwässern und großen Dürren
40.Die Umstellung in der Ernährungsweise
41.Die Hattorfer Soldaten dienten in der hannoverschen Zeit auch in den vornehmsten Regimentern
42.Seltsame Himmelserscheinungen und Wetterkapriolen

 
 
[ Startseite ]