Die Wolfsangel,

ist ein, bis in die frühgermanische Zeit zurückzuverfolgendes, Runenzeichen.


 
 

Die Braunschweigisch - Lüneburgischen Herzogtümer verwandten diese "unheilabwehrende" Rune, spätestens seit dem 14. Jahrhundert als Grenzmarkierungszeichen.


 
 

Der Ursprung des Wortes "Wolfsangel" wird klar, wenn man die Entstehung des Wortes kennt. Tatsächlich wurde in grauer Vorzeit mit einem solchen geschmiedeten Gebilde Jagd auf Wölfe gemacht. Die obere Zacke wurde in den Baum geschlagen, auf dem unteren Spieß ein Köder gesteckt. Wenn nun ein Wolf den, in etwa 2m Höhe so angebrachten Köder fressen wollte, biss er so unweigerlich in den scharfen Spieß, hängte sich dabei auf und verendete. Die Querverstrebung in der Mitte hatte hierbei eine Abstützfunktion gegenüber dem Baumstamm. Auch Versionen mit 2 und 3 Querstreben sind bekannt.
 

[ zurück ]