III. Schule

1873 wurde die I. u. II. Schule vereinigt und auf Grund der Allgemeinen Bestimmungen vom 15.Okt.1872 in eine dreiklassige Schule mit zwei Lehrern verwandelt.

1883 wurde der 3. Lehrer angestellt und ein neues Schulhaus angekauft und eingerichtet. Die Einteilung der Klassen blieb dieselbe, so dass jeder Lehrer eine Klasse zu unterichten hatte. Das Gebäude wurde wahrscheinlich schon im 18. Jahrhundert erbaut. Es befand sich im Unterdorfe, der Post gegenüber Haus Nr. 117. Zunächst wurde darin ein Klassenzimmer und eine Wohnung für den 3. Lehrer eingerichtet.

1894 wurde der 4.Lehrer angestellt und man richtete auch für diesen eine Wohnung im 1. Stockwerk her, während der 3. Lehrer unten wohnte. Die Schule wurde in eine vierklassige verwandelt. Bis zum Jahre 1898 mussten nun 4 Lehrer in drei Klassenräumen unterrichten. Dieses war dadurch möglich, dass der damalige Lehrer Sauerbrey seines hohen Alters wegen nur wenige Stunden zu geben hatte. Später genügten aber die vorhandenen Schulzimmer den Anforderungen nicht mehr, so dass ein neues Schulhaus mit 4 Klassenzimmern und 2 Lehrerwohnungen gebaut werden musste. Die III. Schule wurde nach Fertigstellung des neuen Schulhauses an den Bäckermeister Hermann Trüter verkauft.