Neubau eines vierklassigen Schulhauses

1898 wurde das neue Schulhaus gebaut. Der Bau war dem Maurermeister A. Lohrengel übertragen. Es bestand aus 4 Klassenräumen und 2 Lehrerwohnungen für unverheiratete Lehrer. Die neue Schule wurde in eine fünfklassige verwandelt. Sämtlicher Unterricht wurde nun in dem neuen Schulhause erteilt.

1902 wurde der 5. Lehrer angestellt und die Schule sechsklassig eingerichtet. Auf Anordnung der königlichen Regierung wurde die Oberstufe nach Geschlechtern getrennt, so dass die Schule aus 5 Stufen bestand. Die Verteilung der Jahrgänge auf die einzelnen Klassen war folgende:
 
5.   Klasse1. Jahrgang (die jüngsten)
4.   Klasse2. Jahrgang
3.   Klasse 3. u. 4.  Jahrgang
2.   Klasse5. Jahrgang
1.a Klasse 6.-8. Jahrgang Knaben
1.b Klasse 6.-8. Jahrgang Mädchen

Da das neue Schulhaus nur 4 Klassenräume enthielt, musste nun das Klassenzimmer der früheren II. Schule, und als diese verkauft war im Jahre

1904 das Schulzimmer in der I. Schule für die 1b Klasse wieder benutzt werden. Nachdem an das neue Schulgebäude noch 2 Klassenzimmer und eine Lehrerwohnung angebaut waren, konnte

1907 vom 19. August ab, auch die 1b Kl. Mädchen in der neuen Schule unterrichtet werden. Auf Antrag des Lehrerkollegiums und mit Genehmigung der Königl. Regierung wurde das bisherige Schulsystem dahin geändert, dass die Geschlechter auf der Oberstufe wieder vereinigt wurden, und also die Schule nunmehr von Ostern

1909 ab aus 6 aufsteigenden Klassen bestand.