ehem. Dünaer Kapelle

Im blau gekennzeichneten Bereich fanden sich bei Ausschachtungsarbeiten verschiedentlich Gebeine und wohl auch Mauerzüge der ehemaligen Dünaer Kapelle und eines zugehörigen Friedhofes aus der mittelalterlichen Siedlungsphase vor dem Wüstfallen des Dorfes.
Es wird vorgeschlagen, im Falle einer Neueindeckung der Straße samt Optimierung der Straßenentwässerung in diesem Bereich archäologische Sondierungen vorzunehmen. Sollten sich die Fundamente der Kapelle zeigen, könnten deren Umrisse im neuen Straßenpflaster farbig abgesetzt nachgezogen werden.

GPS-Koordinaten
N 51.6889° E 10.2819°