Die St. Blasii-Kirche zu Nordhausen

Urkundlich wird die Kirche erstmals 1234 erwähnt. Zwischen 1487 und 1490 erfolgt ein Erweiterungsbau. Zum ersten protestantischen Pfarrer wird 1524 Johannes Spangenberg an diese Kirche berufen. 1634 brennt der nördliche Turm nach einem Blitzschlag ab und erhält ein niedriges Notdach. An der Südseite des Chores befindet sich eine Kapelle, die heute als Sakristei genutzt wird. Die Kanzel stammt aus der Rennaissance. Zwei Epitaphe der Familie Meyenburg, "Ecce homo" und die "Auferstehung des Lazarus" von Lucas Cranach d. Ä. und seinem Sohn, gingen 1945 verloren. Eine Kopie des letztgenannten Bildes datiert aus dem Jahr 1927. Zu sehen sind bedeutende Reformatoren. Nach der Bombardierung 1945 gestaltet Martin Domke mit Schülern der ersten Nordhäser Kunstschule die Kirchenfenster neu. Von 2003 bis 2004 wurde die Kirche umfassend saniert.

[ weitere Infos ]