Die St. Katharinen-Kirche zu Steigerthal

Bereits 1506 wurde Steigerthal Pfarrkirchdorf. Die St.-Katharinen-Kirche, aus dem 12. Jahrhundert stammend, wurde im Laufe der Jahrhunderte verschiedentlich im Inneren und Äußeren um- und ausgebaut. In einem Braunschweiger Urkundenbuch ist vermerkt, dass "St. Katharinen" von den Walkenrieder Mönchen erbaut worden ist. Das Kirchlein liegt versteckt auf einem Hügel am Ende einer kleinen Gasse am südlichen Ortsrand. Da der Turm schon vor vielen Jahrzehnten baufällig war, musste er abgerissen werden. Die drei Glocken, von denen eine aus dem Kloster Himmelgarten stammen soll, wurden in einem separaten, neben der Kirche stehenden Glockenstuhl untergebracht. Die Kirche in ihrer heutigen Gestalt stammt im wesentlichen aus dem 17. Jahrhundert. Besonders bemerkenswert ist, dass an der Stirnseite des Orgelprospekts sieben Mitglieder der Steigerthaler Landwehr verewigt wurden, die am 18. Juni 1815 in der Schlacht bei Waterloo den Sieg gegen die Franzosen mit erfochten.

[ weitere Infos ]