Nähe Lochmühle

An der kleinen Steilwand am Wege kann man Aufquellungserscheinungen sehen. Diese entstehen, wenn sich Anhydrit (CaSO4) durch Wasseraufnahme in Gips (CaSO4 x 2H2O) umwandelt. Dieser Vorgang bedingt eine Volumenzunahme. Die vergipsten Gesteinsbestandteile wölben sich dabei ab. Sie werden sehr mürbe und verbrechen leicht. Unter idealen Umständen kann die Aufwölbung so bedeutend werden, dass kleine Höhlen entstehen. Man nennt solche Höhlen Zwergenlöcher.

Die schönsten Bildungen dieser Art werden im niedersächsischen Teil des Karstwanderweges bei Bad Sachsa gestreift. Die größte dieser Höhlen, die Waldschmiede bei Bad Sachsa, hatte mit ihrem vor einigen Jahren erfolgten Zusammenbruch den Höhepunkt der Entwicklung bereits überschritten. Bitte betreten Sie den Steilhang nicht und schützen Sie diese leicht zerbrechlichen Bildungen!

GPS-Koordinaten
N 51.5608° E 10.6963°

Index