Oberes Roßmannsbachtal

Der Standort befindet sich im heute trockenen Teil des Roßmannsbachtales. Etwa 1,5 km nördlich (talaufwärts) des Standortes liegt das große Auslaugungstal. In ihm verbleiben alle Oberflächenwässer und fließen zum Teil unterirdisch ab.
Die Eintiefung des Auslaugungstales entzog dem Tal des Roßmannsbaches das Wasser. Heute ist es ein typisches Trockental. Nur bei starken Niederschlägen läuft noch kurzzeitig Oberflächenwasser. An den Geländeformen kann man den alten Bachlauf noch erahnen.
Etwa einen Kilometer südlich (talabwärts) des Standortes entspringt die heutige Quelle des Roßmannsbaches. Der hohe Sulfatgehalt des Quellwassers beweist die Herkunft des Wassers aus unterirdischen Karstwassergerinnen.
In der trockenen Jahreszeit versickert der Wasserlauf bereits hundert Meter hinter der Quelle. Eine zweite Quelle an der Grenze Zechstein - Buntsandstein schüttet ebenfalls Karstwasser. Ab dieser Stelle bleibt der Roßmannsbach beständig, da er den Karst verlässt und auf undurchlässigen Buntsandsteinablagerungen weiterläuft.

GPS-Koordinaten
N 51.5346° E 10.8452°

Index