Pfaffenköpfe

Am Standort sieht man eine Gipsbuckellandschaft als Ergebnis der unregelmäßigen Auslaugung der Oberfläche. Während in der relativ flachen Umgebung der Gips abgelaugt wurde und tonige Sedimente als Rückstände dieser Auflösung liegengeblieben sind, blieben die Buckel erhalten. Ursache dafür war eine dünne Schutzschicht tonig-mergeligen Materials, welches den darunterliegenden Gips vor der Auflösung bewahrte.
 
Das Gebiet ist botanisch sehr wertvoll. Es hat sich eine Trockenrasengesellschaft herausgebildet, in der vereinzelt Hartriegelgewächse und Haselsträucher vorkommen. Besonders hervorzuheben sind eine reichhaltige Doldenflora und eine Vielzahl von Orchideengewächsen. Das Gebiet steht Naturschutz!

Das im Gebiet versinkende Niederschlagswasser setzt im Untergrund seine auflösende Tätigkeit fort. Es kommt im Roßmannsbachtal, welches 300 m westlich des Standortes liegt, in einer Karstquelle teilweise wieder heraus. Der Sulfatgehalt von 1475 mg/l kündet von einer intensiven Gipsauflösung im Untergrund.

Die geologische Situation an den Pfaffenköpfen

GPS-Koordinaten
N 51.5242° E 10.8528°

Index