Dolinen am Grenzsteinweg
 
Drei tiefe nebeneinanderliegende Dolinen führen unmittelbar an der Grenze Buntsandstein - Zechstein schichtgebundenes Oberflächenwasser in die Tiefe. Dabei hat sich hangabwärts ein Tal gebildet, welches sich aus ineinander verketteten Dolinen entwickelte. Mann nennt ein solches aus Dolinenverbindung entstandenes Tal ein "Uvala".
Mehrere Uvalas ziehen sich sternförmig hangabwärts. Dort befindet sich ein sumpfiges Gelände mit verschlämmten Bachschwinden des ehemaligen Krebsbaches. Im Frühjahr treten manchmal auch starke Karstquellen aus. In diesen tritt das in den Dolinen versunkene Wasser wieder zutage.

Die Grenzsteine markieren eine Grenzlinie aus dem Jahre 1735. Diese zieht sich vom Birkenkopf nördlich von Nordhausen bis nach Berga. Auf der hannoverschen Seite markiert das springende Pferd, auf der sächsischen Seite der schreitende Löwe die damaligen Besitzansprüche. Auf dieser Grenzlinie stehen zur Zeit noch über 200 solcher Steine.

 

Lage der Uvalas zum Sumpfbecken "Knie"

GPS-Koordinaten
N 51.4990° E 10.9444°

Index