Der Osteroder Pferdeteich

Der 5 Morgen große Pferdeteich gehörte zu dem Besitz der ehemaligen Blankschmiede Gieseke. Alljährlich fischte man ihn im Herbst unter lebhafter Anteilnahme der Anwohner ab. Die Schleien und Hechte verblieben bis zum Verkauf in großen wassergefüllten Wannen, wo sie an der Oberfläche mit offenen Mäulern nach Luft schnappten, was den Kindern schaurig-schön vorkam. Heiterer ging es zu, wenn sie über den zugefrorenen Teich das Schwanenhäuschen erreichen konnten. Hier wurde nach starkem Frost "geeist": Das Eis wurde in Blöcke zersägt. Die Bierverleger nahmen es gern ab. Sie konnten damit bis in den Herbst hinein ihre Keller kühlhalten. Froschkonzerte und die im Sommer von dem kaum bewegten Gewässer ausgehende Geruchsbelästigung erregten gelegentlich Unmut. An ein Zuschütten dieses Feuerlöschteiches war aber nicht zu denken. Um 1941 erwarb ihn die Stadt Osterode.

Ein Teil des Pferdeteiches wurde zum Parkplatz für das Schwimmbad aufgefüllt. Seitdem belebt auch die elegant aufsteigende Fontäne den restlichen Pferdeteich, und so entstand hier ein neuer Anziehungspunkt für die Bevölkerung. Immer hungrig, schwimmen die Enten auf die meist mit Futter nahenden Besucher zu.

Ingrid Kreckmann

GPS-Koordinaten
N 51.7250° E 10.2473°