BUND-Fachtagung ”Naturgips gehört in die Berge” am 31. August 2002 in Osterode am Harz
Eine Veranstaltung anläßlich des Internationalen Jahres der Berge 2002
 

Brief der TagungsteilnehmerInnen an den
Niedersächsischen Umweltminister Wolfgang Jüttner

 

Herrn Minister Wolfgang Jüttner
Niedersächsisches Umweltministerium
Archivstraße 2
30169 Hannover
 

Geplantes Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz; Fachtagung
”Naturgips gehört in die Berge“ am 31. August 2002 in Osterode am Harz


 

Sehr geehrter Herr Minister Jüttner,
zu unserem Bedauern ist das Niedersächsische Umweltministerium unserer Einladung nicht gefolgt, auf der o. g. Veranstaltung zur gemeinsamen Umweltministererklärung zum geplanten Biosphärenreservat ”Karstlandschaft Südharz" eine Bilanz für Niedersachsen zu ziehen.

Das Land Sachsen-Anhalt hat eine „Biosphärenreservatsverwaltung Karstlandschaft Südharz in Gründung" mit Sitz in Roßla eingerichtet. Wir wurden über den Fortschritt in Sachsen-Anhalt unterrichtet und hofften, auch seitens Ihres Ministeriums Auskunft zum Stand der Bemühungen Niedersachsens zu erhalten.

1999 erklärten sich die Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bereit, ein länderübergreifendes Biosphärenreservat einzurichten, wenn dies auch der Wille der Betroffenen in der Region sei. Überdies wurde eine gemeinsame „Arbeitsgruppe Südharz“ ins Leben gerufen.

Diese Fachtagung bot eine gute Gelegenheit, sich über den Willen Betroffener zu informieren. Gerne hätte wir z. B. erfahren, warum Niedersachsen im Jahr 2000 den Vorsitz in der Arbeitsgruppe ungenutzt ließ. Vom ursprünglich angedachten regelmäßigen Erfahrungsaustausch der drei Länder ist uns nichts bekannt geworden.
Wir fordern Sie auf, den Gründungsprozess des Biosphärenreservats Karstlandschaft Südharz für Niedersachsen nunmehr aktiv zu fördern!

Mit freundlichen Grüßen
Die Teilnehmer der vom BUND Niedersachsen am 31. August 2002 veranstalteten Fachtagung „Naturgips gehört in die Berge“