Von dem im Amte Clettenberg befindlichen See, das Kreis-Loch genannt 
Von dem im Amte Clettenberg befindlichen See, das Kreis-Loch genannt.

Dieser See lieget ohngefähr eine halbe Meile von dem Hoch-Fürstlichen Braunschweigischen Lüneburgischen Wolffenbüttelischen Stift Walckenried im Clettenbergischen Territorio bei einer Wiese, und meldet davon Eckstormius in seiner offt gedachten Epistel: daß dieser See eben zu der Zeit, oder doch nicht lange hernach, entstanden sei, als in Lusitanien im Januario A.C. 1531 die Stadt, Ulyssipo oder Olyssipo genannt, von denen stürmenden Wellen des Meers und Flusses Tagi auch zugleich durch ein starckes Erd-Beben sehr grossen Schaden erlitten habe; denn als damahls, ohngefähr bei gelindem Winter-Wetter, ein Hirte auff gemeldeter Wiese gehütet, habe derselbe wahrgenommen, wie daselbst etwas Wasser aus dem Erd-Boden heraus quelle, vorüber er erschrocken sei, und eilends sein Vieh davon getrieben habe; Als er nun eine ziemlich Weite weg gewesen, und sich alsdenn umgesehen, hätte er nicht mehr die gantze Wiese, darauff er vorher gehütet, sondern, an Statt derselben, einen See erblicket. Dieser See ist vor diesem bei viertzig Klaffter tieff gewesen, nun aber ist er auff die Helffte mit der von Jahren zu Jahren nachfallenden Erde seines Ufers angefüllet worden. Sonst giebet es auch in demselben Fische, welche entweder mit Netzen und Angeln gefangen, oder mit Schrott und Kugeln geschossen werden. Den Nahmen hat dieser See daher bekommen, weilen in vorigen Zeiten ein Gräfflicher Hohnsteinischer Bedienter auff dem Schloß Clettenberge gewesen, so Creissius oder Kreisse geheissen, und damahls der Richter genennet worden, ohnerachtet dessen Amt mehr darinnen bestanden, daß er denen Unterthanen die Frohn-Dienste ansagen, und dieselben darzu antreiben, auch die ungehorsamen gefangen nehmen, und mit dem Gefängniß bestraffen müssen. Dieser Mensch hat nun ein sehr gottloses wüstes Leben geführet, und sich offtmahls verlauten lassen, daß, wenn er stürbe, seine Seele nirgend anders hin als in diesen See fahren solte, dahero auch die Einwohner derer benachbarten Oerter ihr den Nahmen von diesem bösen Menschen gegeben haben, welchen sie biß auff den heutigen Tag behalten hat.