Von dem Saltz-Brunnen in Franckenhausen.

Weilen ich vorhero eines Saltz-Brunnens gedacht habe, der, wegen derer dabei wachsenden Meer-Kräuter, merck-würdig ist, so kan nicht unterlassen, dem curieusen Leser von einem andern Nachricht zu geben, welcher, seiner künstlichen Arbeit wegen, verdienet gesehen zu werden. Es ist aber derselbe ebenfalls in der vor gedachten Rudolstädtischen Graffschafft Schwartzburg gelegen und wird in der, wegen des Saltz-Siedens, weit und breit bekannten Stadt Franckenhausen, nicht weit von denen Saltz-Köthen, angetroffen, welches sicherlich ein Werck ist, das den Meister lobet, massen dessen vielfältige künstliche Räder und andere Sachen solches genugsam bezeugen, und einem Curioso nicht gereuen machen, daß er sich die Mühe genommen habe, dieses Kunst-Stücke in Augenschein zu nehmen.