Von dem Stein-Felsen, der Mägde-Sprung genannt.

Dieser Stein-Fels wird in dem Fürstenthum Anhalt angetroffen, denn solcher, wenn man von Hartzgerode nach Quedlinburg reiset, zur lincken Hand am Wege, bei dem Fluß, die Selcke genannt, lieget. Auff diesem Felsen-Stein siehet man einen Fuß-Stapffen eines Menschens, welcher ebener massen als der Roß-Trapp ein Lusus Naturæ, oder Spiel der Natur ist, ob schon die Einwohner daherum auch eine Fabel von einem Schäfer, einer Bauren-Magd und einem Ziegen-Bock erzehlen, und vorgeben, das dieser Fuß-Tritt von dem Sprunge gedachter Magd entstanden sei.