Von dem Seiger- Darr- und Gahr-Ofen.

Der Seiger-Ofen ist derjenige, darauff die Seiger-Stücke oder das schwartze Kupffer von dem bei sich habenden Silber und Blei abgeseigert oder geschieden werden. Was nun an Blei und Silber am Seigern durchlauffet, heisset Werck, und wird wie Blei abgetrieben, das Kupffer aber, so auff dem Seiger-Ofen liegen bleibet, nennet man Kühn-Stöcke, dieselben werden ferner auff den Darr-Ofen gebracht, daselbst zwölff biß vierzehen Stunden gedarret, und davon das übrige Silber und Blei getrieben, was denn wieder von diesem Kupffer zurück bleibet, nennen die Schmeltzer Darrlinge, welche sie endlich auff den Herd im Gahr-Ofen setzen, und zu Gahr- oder gutem Kupffer machen.