Geologische Exkursionen auch durch den Südharzer Karst

Der Harz hat stets wie kaum ein zweites deutsches Mittelgebirge das geologisch interessierte Publikum angezogen. Nachdem die Geologen jahrzehntelang nur den West- oder Ostteil des Harzes bearbeiten konnten, war es jetzt an der Zeit, wieder einen Führer aufzulegen, der die Geologie des ganzen Harzes umfaßt.

Der nun vorliegende Band aus der renommierten Reihe der Perthes-Exkursionsführer erhebt jedoch nicht den Anspruch, den ganzen Harz vollständig und einheitlich abdecken zu wollen. Die Autoren konzentrieren sich vielmehr auf regionale und thematische Spezialitäten. Hier liegt auch das Besondere dieses Bandes - er ist etwas anders und hat den Mut zur Lücke.

Nach einführenden Übersichtskapiteln zu den Themen Geologie, Oberflächenformen, Klima, Vegetation und Bergbau des Harzes führen die Autoren auf 19 Exkursionen zu Fuß und mit dem Fahrzeug durch das Gebirge und sein Vorland: Goslar, die Klassische Geologische Quadratmeile am Nordharz, das Oker- und Innerstetal, der Nordostharzrand zwischen Ilsenburg und Aschersleben, der Brocken, der Elbingeröder Komplex und die Südharzer Karstlandschaft mit ihren jeweiligen - z.T. weltbekannten - geologischen Aufschlüssen sind die "Highlights" dieses Führers.

Zwei Exkursionen durch den zentralen Harz stehen dabei eigens unter dem thematischen Aspekt der Umweltgeologie.

Ein empfehlenswerter Band für jeden, der sich für den Harz interessiert oder ihn bereisen möchte !

Dipl.-Geogr. Frank Jacobs


Friedhart Knolle, Beatrice Oesterreich, Rainer Schulz und Volker Wrede, Der Harz. Geologische Exkursionen. Perthes Exkursionsführer. 230 Seiten, 30 Abbildungen, 16 Farbfotos. Justus Perthes Verlag Gotha GmbH., Gotha 1997.

Nach den einführenden Überblicken über Geologie, Klima, Oberflächenformen, Vegetation und Bergbau des Harzes werden 14 geologische Exkursionen vorgeschlagen und die Exkursionswege, teilweise unter Beigabe von Übersichtsskizzen, eingehend beschrieben. Von den Exkursionen betreffen sieben den Nordwestteil des Harzes, fünf den Nordost- und Ostrand, zwei das Gebiet des Brocken und drei den Elbingeröder Komplex. Für die Karst- und Höhlenkunde am wichtigsten sind die beiden übrigen, die "umweltgeologische Exkursionen" darstellen und von Friedhart Knolle bearbeitet worden sind.

Die eine Exkursion stellt Beobachtungen zur Schwermetallbelastung und Grundwassernutzung im Nordharz in den Vordergrund, wobei die Karstwasservorkommen von Langelsheim-Baddeckenstedt ausführlicher behandelt werden, während die andere den Spuren des Harzwassers von Hochharz bis zum Kyffhäuser folgt und dabei Einhornhöhle bei Scharzfeld, Heimkehle bei Uftrungen und Barbarossahöhle ebenso berücksichtigt wie die Rhumequelle und das Gebiet des Stausees Kelbra. Ein abschließendes Kapitel behandelt "Naturschutz und Großschutzgebiete im Harz" und geht dabei insbesondere auf den Nationalpark ein, der Gebiete in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Niedersachsen umfaßt.

Eine umfangreiche Auswahlliste einschlägiger Literatur ermöglicht es, das Wissen über die im Exkursionsführer enthaltenen vielen Hinweise hinaus weiter zu vertiefen.

Mit den instruktiven Skizzen und Abbildungen ist mit dem vorliegenden Band ein ausgezeichneter, handlicher Wegbegleiter für das Gesamtgebiet des Harzes geschaffen worden, der sichtlich viele Freunde finden wird.

Dr. Hubert Trimmel (Wien)