Flora

Die Gipskarstlandschaft in der "Rüdigsdorfer Schweiz" entstand durch Meeresablagerungen im Zechstein. Sie zeichnet sich durch ein reich strukturiertes Mosaik von Biotopen aus. Der Südharz stellt pflanzengeografisch eine Übergangslandschaft dar. Hier treffen die Verbreitungsgebiete kontinentaler und euroasiatischer-subatlantischer Arten aufeinander. So gibt es Kalkbuchenwälder, Gipssteilhänge, Felsflure und Sümpfe. Der Wechsel von genutztem Grünland, Hecken, Magerrasen und Waldflächen auf kleinster Fläche, bietet den unterschiedlichsten Arten von Flora und Fauna, und damit einer Vielzahl seltener Pflanzen und Tiere, die vom Aussterben bedroht sind, einen Lebensraum.


Kalkberg bei Rüdigsdorf

| weiterlesen |