Die Initialphase der Vegetationsentwicklung nach Windwurf in Buchen-Wäldern auf Zechstein- und Buntsandstein-Standorten des südwestlichen Harzvorlandes

Lage, Standort und Windwurfsituation

Alle Untersuchungsgebiete liegen im südlichen Niedersachsen im Landkreis Osterode und gehören zum forstlichen Wuchsbezirk Südwestliches Harzvorland innerhalb des Wuchsgebietes Südniedersächsisches Bergland (ARBEITSKREIS STANDORTSKARTIERUNG 1985). Eine grobe Abgrenzung des gesamten Untersuchungsraumes ist durch ein gedachtes Viereck möglich, welches von den Ortschaften Osterode, Herzberg, Rhumspringe und Hattorf gebildet wird (Abb. 1).


Abb. 1: Lage der Untersuchungsgebiete im südwestlichen Harzvorland; oben: Auszug aus der Topografischen Karte (1:200.000) - nördlicher Kreis: Hainholz, Krücker, Nüllberg - südlicher Kreis: Rotenberg


Auszug aus der Forstkarte des Niedersächsischen Forstamtes Reinhausen (1:50.000) - einbezogene Forstabteilungen siehe Text (Kap. 2.1):

Hainholz - Nüllberg - Krücker - Rotenberg


Quelle:
Auszug aus: KOMPA, Thomas (2004): Die Initialphase der Vegetationsentwicklung nach Windwurf in Buchen-Wäldern auf Zechstein- und Buntsandstein-Standorten des südwestlichen Harzvorlandes Kap.2.1.- Diss. Univ. Göttingen, Biol. Fak.