Stammbaum über 3000 Jahre
Roland Lange schildert im ersten Teil dieses Buches die Erlebnisse, Emotionen und Gedanken von Manfred Huchthausen, der durch einen DNA-Test erfahren hat, dass er mit den Menschen der Bronzezeit, die in der Lichtensteinhöhle beigesetzt wurden, verwandt ist.
Im zweiten Teil wird der Leser in die fast 3000 Jahre zurückliegende Zeit der "Vorfahren entführt. Was den Fachleuten, die sich an nüchternen Fakten halten müssen, verwehrt ist, gelingt Roland Lange auf beeindruckende Weise. Er erweckt die wissenschaftlichen Fakten, die dem Laien meist nur schwer zu vermitteln sind, mit viel Phantasie und Sachkenntnis zum Leben. Inspiriert von den konkreten Ergebnissen der archäologischen Ausgrabungen und der einzigartigen Karstlandschaft rund um die Lichtensteinhöhle entsteht in einer fesselnden Erzählung ein lebendiges Bild vom Leben der Menschen, die später in der Lichtensteinhöhle bestattet wurden.
Roland Lange
Der Nachfahre
Ein Leben im Schatten des Lichtensteins
Format: 15x21cm,
15 Abb. von Ferdinand Leja,
176 S., Fadenheftung,
fester Einband,
ISBN 978-3-940751-10-2

Leseprobe