Das Salztal westlich Bad Sachsa

Es existiert eine Überlieferung, dass die Salztalwiesen im Volksmund als "salzige Wiesen" bezeichnet wurden, da auf ihnen landwirtschaftlich wenig "ging". Richtig ist auf jeden Fall, dass in den alten Archivalien Bad Sachsas bereits 1692 ein Salz-Schmugglerweg von Sachsa nach Steina eben an dieser Stelle erwähnt ist. Man versuchte also unterhalb der Grenzstelle (am Warteturm auf dem Warteberg) die damalige Grenzbefestigung, den Knick, in eben diesem späteren "Salztal" zu umgehen, was offensichtlich möglich war. Der Graben, welcher zum Knick als Grenzbefestigung gehörte, ist noch heute, ebenso wie einige Grenzsteine, zu erkennen. Es führt ein Wanderweg vom Warteberg (vom Parkplatz auf der Kuppe wenige Meter in Richtung Sachsa zum ehemaligen Hotel Warteberg) an diesem Graben entlang hinunter in das Salztal.

freundl. Auskunft von Ralph Boehm, Stadtarchivar Bad Sachsa

GPS-Koordinaten
N 51.5955° E 10.5330°