Das ehem. Schotterwerk am Blumenberg bei Walkenried -
Denkmal einer Fehlplanung

Am Affenteich vorbeikommend, hat sicher schon so mancher Wanderer an der Bahnstrecke einen großen Betonklotz mit verschiedenen Öffnungen und Vorsprüngen gesehen. Auch Bahnreisende stehen öfter vor der Frage, was für ein Bauwerk dort stehe, wie alt es wohl sei und welchen Nutzen es hat.

Die Antwort darauf gibt die Geschichte der ehemaligen Staatsbahnstrecke Northeim - Nordhausen und die Südharzbahn Walkenried - Braunlage. 1868 / 69 wurde die Staatsbahnstrecke erbaut, und die Südharzbahn nahm am 15. August 1899 ihren Personenverkehr auf. Die Trasse der Staatsbahn sollte neu beschottert werden und die dafür benötigten Granitsteine aus dem Wurmberg-Steinbruch bei Braunlage nach Walkenried transportiert werden.


Die Bauruine des 1903 am Blumenberg erbauten Schotterwerks

Um diese Granitfelsen zu zerkleinern, wurde 1903 am Blumenberg das sogenannte "Schotterwerk" erbaut. Schon nach kurzer Zeit stellte sich jedoch heraus, das der Granit aus Braunlage ungeeignet war und das Werk wurde alsbald stillgelegt.

So steht die Bauruine nun schon über 100 Jahre fast vergessen, und sie wird wohl noch weitere Jahrzehnte die Aufmerksamkeit der Vorbeikommenden auf sich ziehen.

GPS-Koordinaten
N 51.5882° E 10.5993°