Der Ort Woffleben

In Woffleben leben heute etwa 580 Einwohner. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahre 927. In dieser Urkunde heißt es, daß König Heinrich I. seiner Frau Mathilde den Zehnten von Wafilieba im Zorgegau schenkte. Funde aus der vorrömischen Eisenzeit in der Nähe des Bahnhofs belegen, daß das Gebiet schon in urgeschichtlicher Zeit besiedelt war. Im Jahre 1103 wurde im Ort eine Kirche gebaut, die 1751 als baufälliges Gotteshaus bezeichnet wurde. Ein Jahr später mußte die Kirche abgerissen werden, aber schon 1755 konnte die Gemeinde das neue Gotteshaus wieder einweihen.

Unweit von Woffleben, an der Straße nach Appenrode, liegt das ehemalige Vorwerk Bischofferode. Auf dem Nicolausberg sind noch Mauerreste der Kirche des ehemaligen Zisterzienser-Frauenklosters zu sehen. Die befestigte Klosteranlage stammt aus dem Jahre 1238. Im Jahre 1294 siedelten die Zisterzienserinnen von Bischofferode nach Nordhausen über und gründeten dort das Altendorfer Kloster.

GPS-Koordinaten
N 51.5576° E 10.7233°